Grund- und Gemeinschaftsschule an der Bek

Ihr Kind liegt uns am Herzen!

 


Jugendrotkreuz macht Schule

Schulsanitätsdienst - Was ist das?

Warum ein Schulsanitätsdienst?

An allen Schulen kommt es täglich zu Unfällen. Es liegen oft nur kleinere Verletzungen vor, die keinen Arztbesuch erfordern. Teilweise erfolgt die Erstversorgung vor Ort durch einen ausgebildeten Lehrer, die Schulsekretärin oder den Hausmeister, sofern diese fit in Erster Hilfe sind. Doch häufig sieht es mit der Verfügbarkeit der einmal erlernten Kenntnisse und Fertigkeiten schlecht aus. Die Inhalte der Ersten Hilfe und alle bei einem Unfall erforderlichen Hilfeleistungen müssen gut beherrscht werden. Durch ausgebildete Schülerinnen und Schüler soll eine permanente Betreuung von Verletzten sichergestellt sein. Schulsanitäter sind kompetente Ersthelfer für Verletzte und erkrankte Mitschüler und Lehrer, die die Zeit bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes wirksam überbrücken; denn sie sind in Erster Hilfe geschult, werden regelmäßig trainiert und fortgebildet. Sie verwalten, warten und ergänzen das Sanitätsmaterial an der Schule und sind immer bereit: Schulsanitäter geben Sicherheit bei Schul- und Sportfesten, Ausflügen und an jedem gewöhnlichen Schultag.

Zu den Aufgaben der Schulsanitäter gehören:

  • Hilfe bei sachgerechter Versorgung erkrankter oder verletzter
    Schüler in den Pausen, aber auch während aller schulischen Veranstaltungen

  • Aufzeichnung der Verletzungen im Verbandbuch

  • Hilfe bei der Verwaltung, Wartung und Ergänzung des
    Erste-Hilfe-Materials und

  • Vorschläge für Neuanschaffungen

  • Informelle Betreuung der Mitschüler zu gesundheitlichen Fragestellungen


Du hast…

  • Lust, anderen zu helfen

  • Freude an Teamarbeit

  • Interesse an medizinischen Grundkenntnissen?

  • Bist in Klassenstufe 7 - 9

  • Zeit, am 10.1.2018 an einem Erste – Hilfe - Kurs von 8.00 – 17 Uhr in unserer Schule teilzunehmen?

Dann bewirb1 Dich jetzt als Schulsanitäter an unserer Schule.

Zu Deinen Aufgaben als Schulsanitäter gehört:

  • Hilfe bei sachgerechter Versorgung erkrankter oder verletzter
    Schüler in den Pausen , aber auch während aller schulischen Veranstaltungen

  • Aufzeichnung der Verletzungen im Verbandbuch

  • Hilfe bei der Verwaltung, Wartung und Ergänzung des
    Erste-Hilfe-Materials und

  • Vorschläge für Neuanschaffungen

Wir treffen uns immer Dienstags von 13.40 – 14.25 Uhr im Musikraum.

(Start: 12.12.2017)

Ich freu mich auf Deine Bewerbung, Deine

A.Overhoff-Fondermann

 

 

 

1 schriftliche, aussagekräftige Bewerbung bitte bis zum 06.12.2017 an A. Overhoff-Fondermann


Jugendrotkreuz macht Schule

Schulsanitätsdienst - Was ist das?

Warum ein Schulsanitätsdienst?

An allen Schulen kommt es täglich zu Unfällen. Es liegen oft nur kleinere Verletzungen vor, die keinen Arztbesuch erfordern. Teilweise erfolgt die Erstversorgung vor Ort durch einen ausgebildeten Lehrer, die Schulsekretärin oder den Hausmeister, sofern diese fit in Erster Hilfe sind. Doch häufig sieht es mit der Verfügbarkeit der einmal erlernten Kenntnisse und Fertigkeiten schlecht aus. Die Inhalte der Ersten Hilfe und alle bei einem Unfall erforderlichen Hilfeleistungen müssen gut beherrscht werden. Durch ausgebildete Schülerinnen und Schüler soll eine permanente Betreuung von Verletzten sichergestellt sein. Schulsanitäter sind kompetente Ersthelfer für Verletzte und erkrankte Mitschüler und Lehrer, die die Zeit bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes wirksam überbrücken; denn sie sind in Erster Hilfe geschult, werden regelmäßig trainiert und fortgebildet. Sie verwalten, warten und ergänzen das Sanitätsmaterial an der Schule und sind immer bereit: Schulsanitäter geben Sicherheit bei Schul- und Sportfesten, Ausflügen und an jedem gewöhnlichen Schultag.

Zu den Aufgaben der Schulsanitäter gehören:

 

  • Hilfe bei sachgerechter Versorgung erkrankter oder verletzter
    Schüler in den Pausen, aber auch während aller schulischen Veranstaltungen

  • Aufzeichnung der Verletzungen im Verbandbuch

  • Hilfe bei der Verwaltung, Wartung und Ergänzung des
    Erste-Hilfe-Materials und

  • Vorschläge für Neuanschaffungen

  • Informelle Betreuung der Mitschüler zu gesundheitlichen Fragestellungen